Inselkirche Langeoog – Besuchermagnet auf der Nordseeinsel

Die Inselkirche auf Langeoog ist für einen entspannten Ausflug auf der Insel definitiv einen Besuch wert. Die evangelische Kirche, die um 1890 neu erbaut wurde, ist mit knapp 25 Metern Höhe ein Wahrzeichen der Inselgemeinde. Sie wird regelmäßig für Gottesdienste und Veranstaltungen, wie Taufen und Hochzeiten, genutzt. Die Inselkirche Langeoog ist in Backsteingotik gehalten und verzaubert die Besucher sowohl von innen als auch von außen – nicht zuletzt wegen der teilweise kontroversen, vor allem aber auf die Insel passenden Inneneinrichtung.

Geschichte der Inselkirche von Langeoog

Die Inselkirche Langeoog sieht von außen wie eine normale Kirche aus, wie sie auch in anderen Städten und Dörfern zu finden ist. Rote Backsteinziegel, große Kirchenfenster und ein hoher Turm, in dem die Glocken zu jeder Stunde und besonders zum Gottesdienst läuten.

 

Die Geschichte der Inselkirche auf Langeoog reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück, worüber allerdings nur wenige Aufzeichnungen vorhanden sind. Eine der Kirchen der Nordseeinsel wurde durch die große Weihnachtsflut im Jahr 1777 zerstört. Daraufhin dauerte es beinahe ein Jahrhundert, bis die Inselbewohner eine neue Kirche errichteten. Zuvor unterstanden Sie der Kirche des Festlandes. Die neue Inselkirche auf Langeoog wurde um 1859 erbaut und bot Platz für rund 60 Besucher. Aufgrund der ansteigenden Urlaubsgäste wurde 1890 eine neue Kirche errichtet – die heutige Inselkirche von Langeoog. Diese erfuhr im Lauf der Zeit weitere Veränderungen. Im zweiten Weltkrieg wurde sie mehrfach umgebaut und zwischen 1957 und 1959 erweitert.

Inselkirche Langeoog und ihre Besonderheiten

Die Inselkirche von Langeoog ist für viele Besucher und die Inselbewohner selbst eine besondere Sehenswürdigkeit – auch außerhalb der Gottesdienste. Die ungewöhnliche Ausstattung der Kirche zieht Interessierte für einen Tagesausflug an.

 

Wenn Sie die Inselkirche Langeoog betreten, wird Ihnen zuerst die Türklinke auffallen, welche die Form eines Segelschiffes einnimmt. Im Anschluss werden Sie einen Blick auf den langen Gang hin zur Kanzel erhaschen, der mit drei Kronleuchtern ausgestattet ist. Diese haben eine achteckige Form mit jeweils acht Lampen, die symbolisch an das Neue Jerusalem erinnern sollen. Über der Kanzel befindet sich ein Detail, das zum Inselleben sehr gut passt: das dort hängende Kruzifix besteht aus Treibholz. Das Altarbild, das Ihnen ins Auge fallen wird, zeigt kein religiöses Werk, sondern ein gekentertes Schiff mit davor stehenden Passagieren und einem sich im Vordergrund befindlichen Tisches. Das Bild wurde nach der Restauration in den 1980er Jahren von dem ostfriesischen Maler Hermann Buß gezeichnet. Es sorgt zum einen immer wieder für kontroverse Diskussionen. Zum anderen zieht es die Besucher erst recht in die Inselkirche nach Langeoog.

 

Einen Ausflug nach Langeoog lohnt sich in vielen Punkten. Neben der Inselkirche Langeoog haben Sie die Möglichkeit, weitere Freizeitaktivitäten zu nutzen. Genießen Sie Ihre Zeit auf der wunderschönen Nordseeinsel Langeoog und spannen Sie aus. Wir stellen Ihnen die passenden Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Verfügung. Für Fragen rund um die Leistungen der Inselvermietung Langeoog erreichen Sie uns über unser Kontaktformular.